عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

   

Es sieht aber manchmal problematisch aus, dass manche Menschen im Monat Ramadân Sünden begehen, Einflüsterungen und Anfälle im Ramadân bekommen, obwohl die Satane gefesselt sind.

Dass einige Menschen im Ramadân manche Sünden begehen, steht zur Fesselung nicht im Widerspruch, denn es kann sein, dass diese Verführung von den boshaften Dämonen oder Menschen kommt, die nicht gefesselt sind. Der Grund dafür kann auch sein, dass man sich den eigenen Neigungen oder seiner Seele, die das Schlechte befiehlt, beugt oder bereits an diese verbotenen Dinge gewohnt ist.

Al-Qurtubî möge Allah Sich seiner erbarmen sagt: "Wenn alle Satane gefesselt werden, bedeutet dies nicht, dass kein Übel oder Sünden stattfinden, denn für diese gibt es außer den Satanen auch andere Gründe, wie beispielsweise die böswilligen Seelen der Menschen, deren schlechte Gewohnheiten und die Satane in Menschenform."

Und der Gelehrte Abdullâh ibn Dschibrîn sagt: "Aber viele Menschen, die es gewohnt sind zu sündigen, bleiben dabei, weil es für sie eine dauerhafte Gewohnheit ist, auch wenn die Satane gefesselt sind, denn sie werden von ihren Gewohnheiten gesteuert. Und es gibt viele Sünden wie Berauschendes, außerehelichen Geschlechtsverkehr, Gesang und Ähnliches, die im Ramadân begangen werden, wobei der Antrieb dazu die Gewohnheit, die Neigungen, die schlechten Seelen, Satane in Menschengestalt, Gelüste, Verführungen und die vielen Versuchungen wie obszöne Bilder und Filme und Ähnliches sind. Also ist es nichts Außergewöhnliches, wenn diese Art von Sünden im Ramadân begangen werden, auch wenn die Satane gefesselt sind." Zitatende

Über Einflüsterungen, worunter einige Menschen im Ramadan leiden, wird gesagt, dass es verschiedene Arten gibt, zu denen krankhafte, psychische und satanische Einflüsterungen gehören.

Krankhafte Einflüsterungen sind sogenannte zwangsläufige Einflüsterungen, die der Mensch nicht abwehren kann, bis er völlig davon geheilt ist.

Was die psychischen Einflüsterungen anbelangt, so sind es Dinge, die der Mensch sich selbst einredet. Scheich Al-Islam Ibn Taimîya Allah   erbarme sich seiner sagte: "Auch die Seelen flüstern ein." So wie es Allâh der Hocherhabene sagt: "Und Wir haben doch den Menschen erschaffen und wissen, was ihm seine Seele einflüstert..." (Sûra 50:16).

Aber die satanischen Einflüsterungen stammen vom Satan, egal ob er sich im Körper oder außerhalb dessen befindet. Und das ist bei manchen das Problem, da sie nicht verstehen, wie der Satan dem Menschen im Ramadân etwas einflüstern kann, wenn er doch gefesselt ist.

Es wird gesagt, dass die Fesselung der Satane diese nicht daran hindert, den Menschen einzuflüstern, weil sie auch in dieser Situation dazu imstande sind. Abû Al-Hasan Al-Qâbisî wurde über die Bedeutung der Aussage des Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken "die Satane werden im Ramadân gefesselt" befragt, worauf er antwortete: "Es kann sein, dass der Satan einflüstert, während er gefesselt ist."

Scheich Al-Islâm Ibn Taimîya Allah   erbarme sich seiner sagte: "Die gefesselten Satane können schaden und es gibt keinen Zweifel darin, dass die Einflüsterung als Schaden gilt. Da er dem Menschen schaden kann, so kann er erst recht einflüstern."
Anfälle, die Dämonen bei Menschen verursachen, teilen sich meiner Meinung nach in zwei Arten: Anfälle durch Kraft und Anfälle durch Schwäche.

Die erste Art besteht darin, dass der Dämon den Menschen selbst befällt, indem er ihn dazu bringt, Verbotenes auszuführen, Gehorsamleistung zu unterlassen, sich nicht anzustrengen und schnell in Zorn auszubrechen; in diesem Zustand gewinnt er die Macht über den Menschen und befällt ihn.

Oder er befällt ihn mit Hilfe von Anderen, indem ihm manche von den satanischen Dämonen, die sich außerhalb des befallenen Körpers befinden, Hilfe leisten. Dadurch verstärkt sich der Satan im Körper und verursacht ihm Anfälle. Beides sind Anfälle durch Kraft.

Die zweite Art jedoch besteht darin, dass der Satan, der sich im Körper befindet, geschwächt, besiegt und geschädigt wird, wenn der Mensch sich der Heilung durch Qurân-Verse unterzieht, den Qurân rezitiert oder hört und Bittgebete oder Ähnliches spricht, wodurch der Satan überhaupt keine Macht hat und nichts machen kann und selbst einen Anfall erleidet. Und von dem Anfall, den der Satan im Körper des Menschen erleidet, ist auch der Mensch betroffen, weil er vollkommen vom Satan besessen ist.

Was manche Menschen während des Ramadân an Anfällen erleiden, ist von dieser Art. Also ein Anfall durch Schwäche, nicht durch Kraft. Dies verhindert die Fesselung nicht, weil es realiter der Dämon ist, der einen Anfall erleidet, und der Mensch von diesem Anfall betroffen ist, weil sein Körper von ihm besessen ist. Und Allâh weiß es am besten.

Es wird auch gesagt, dass die Fesselung den Schaden der Satane nicht abwehrt, wie Scheich Al-Islâm Ibn Taimîya Allah   erbarme sich seiner sagte: "Ihre Kraft und Handlungen werden dadurch, dass sie gefesselt sind, schwächer, weshalb sie im Monat Ramadân nicht das ausüben können, was sie sonst tun. Der Prophet sagte im Hadîth jedoch nicht, dass sie getötet wurden oder gestorben sind, sondern er sagte, dass sie gefesselt sind. Aber auch die gefesselten Satane können schaden." Zitatende.

Aus diesem Grund kann der Schaden der Satane in manchen Fällen stärker sein, während sie gefesselt sind, was einige Menschen wegen ihrer Schwäche weder ertragen noch abwehren können, weswegen sie einen Anfall erleiden. Es gibt in diesem Zusammenhang keinen Widerspruch. Und Allâh weiß es am besten.

Aber der Satan wird auf jeden Fall durch das Fasten schwach und kann nicht das erreichen, was er sonst, wenn man nicht fastet, erreichen könnte; besonders im Ramadan. Die Schwäche, die der Satan erleidet und die Kraft, Vitalität und der Glaube, die der Muslim erreicht, helfen dabei, den Satan zu besiegen, von ihm verschont zu bleiben, sich vor ihm zu schützen, die Gesundheit zu bewahren, sich von Krankheiten zu befreien und psychische sowie eheliche Probleme zu bewältigen, die durch die List, den Trug und die Macht des Satans entstehen.

Möge Allâh der Hocherhabene uns durch Seine Gnade und Würde bewahren und uns helfen, gegen unsere eigenen Seelen und den Satan anzukommen und uns für das, was Er liebt und womit Er zufrieden ist, Erfolg zu verleihen! Und möge Allâh unseren Propheten Muhammad, dessen Familie und all dessen Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Die Menschen müssen dazu angehalten werden, die Qurân-Rezitation im Ramadân zu mehren, indem man beispielsweise Wettbewerbe in der Beherrschung der Sûra Al-Baqara (Sûra 2) und Sûra Âli-Imrân (Sûra 3) zwischen Individuen, Familien und Wohngebieten veranstaltet, die von den wohlhabenden Rechtschaffenen unterstützt werden sollten, indem sie unter Anderem wertvolle Geschenke und Preise am Festtag oder in der Nacht auf den Festtag zur Verfügung stellen. Dies könnte die Faulheit vermeiden, von der viele Muslime kurz nach Beginn des Ramadân befallen werden. 




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا