عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

   

er liebte recht und gerechtigkeit und herrschte dem entsprechend. er fürchtete sich nicht davor zur verantwortung gezogen zu werden, weil er gerechtigkeit walten lies. er hofierte niemandem wegen seines ranges, seines geldes oder seines stammbaums. im gegenteil, er unterstützte die schwachen und stellte sich gegen die starken, in dem er ihnen ihre rechte zurück gab.

 

er war so gerecht und hielt sich so an die geltenden gesetze, dass er selbst ihm sehr nahe stehende menschen nicht bevorteilte. es geschah, dass eine angesehene frau aus der mekhzoum familie - (zu dieser zeit eine große familie in mekka) – gestohlen hatte, weshalb sie eine strafe für ihr verbrechen verdiente. ihre familie ging zu einem der anhänger des propheten - er war ihm der liebste - um den propheten um die vergebung zu bitten. als mohammed (friede sei mit ihm) die bitte seines liebsten freundes, dieser frau zu verzeihen, hörte wurde er sehr zornig aufgrund des bruchs der heiligen gerechtigkeit, nachdem er moslem geworden war.

 

 aisha sagte, dass quraish sehr um die frau aus der mekhzoum familie, die gestohlen hatte, besorgt war, weshalb sie dachten, dass in diesem fall keiner es wagen würde mit dem verkünder zu sprechen außer osama bin zeid, der dem verkünder am liebsten war. osama sprach mit dem verkünder, welcher antwortete: "vermittelst du in einem der gesetze von allah? dann stand er auf und hielt eine rede, in der er den menschen sagte, dass die nationen, die vor ihnen lebten, zerstört wurden, weil sie nicht die angesehenen sondern nur die schwachen bestraften, wenn sie ein verbrechen begingen. und er schwor, dass falls seine tochter fatima stehlen würde, er sie ebenfalls bestrafen würde.

 

mohammed der verkünder, der mann mit edlen umgangsformen

 

die bemerkenswerteste sache an mohammed sind seine freundlichen und erhabenen umgangsformen gegenüber allen menschen; seinen freunden und seinen feinden. dies wird von allen gerechten männern bezeugt.

 

er war ein mann des guten zuspruchs, das lächeln verließ nie sein gesicht, seine worte waren süß, er verhielt sich sogar gegenüber denjenigen in gesitteter weise, die ihn verletzen, und ignorierte die einmischung in triviale dinge.

 

er lehrte seinen anhängern, dass das beste des menschen das bestgesittete ist.

 

er lehrte seinen anhängern auch, dass der ihm im paradies am nächsten stehendende derjenige ist, der die besten umgangsformen hat.

 

die guten umgangsformen von mohammed dem verkünder richteten sich nicht nur an seine anhänger sondern auch an seine feinde. als der prophet gebeten wurde seine feinde zu verfluchen, lehnte er ab und sagte: „ich wurde nicht von allah gesandt worden um zu verfluchen sondern ich bin die gnade für die ganze welt". (erzählt von moslem)

 




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا