عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

   

grundlage der begegnung von christen mit muslimen ist die liebe und achtung vor den werten des anderen
 
  quellen:2, 11, 14, 21, 24
der dialog zwischen christen und muslimen ist nicht nur erwünscht, sondern eine notwendige, biblisch begründete aufgabe aller christen
 
  quellen:2, 18, 24, 25, 26
der dialog soll deshalb ökumenisch geführt werden.
 
  quellen:13, 14
der christ hat im dialog nichts zu verlieren, sondern nur zu gewinnen.
 
  quellen:1, 3, 17, 24
wer dialog führt, arbeitet am frieden und an seiner eigenen religiösen weiterentwicklung.
 
  quellen:14, 22
unterschiede müssen akzeptiert, vorurteile abgelegt werden.
 
  quellen:18, 19
der dialog ist keine sache von fachleuten (z.b. theologen, wissenschaftler), sondern den gemeinden vor ort und soll sich in vielerlei formen abspielen (z.b. lebensdialog)
 
  quellen:1, 2, 14, 28, 24

durch den dialog lassen christen in ihrer mitte gott gegenwärtig sein; denn wenn sich christen und nichtchristen im dialog öffnen, so öffnen sie sich auch gott
 

______________________________________

quellenangaben zu den oben aufgeführten aussagen

die datierung bezieht sich entweder auf die verlautbarung oder deren veröffentlichung

1. enzyklika redemptor hominis
 
  04.03.1979
2. ansprache an die versammlung des sekretariats für die nichtchristen
 
  28.04.1979
3. ansprache an die katholische gemeinde in der kapelle in der italienischen botschaft in ankara (türkei)
 
  29.11.1979
4. grußworte an die führer der islamischen gemeinde in nairobi
 
  07.05.1980
5. grußworte an die führer der islamischen gemeinde in accra (ghana)
 
  09.05.1980
6. ansprache an die islamische gemeinde in paris
 
  31.05.1980
7. ansprache an ausländische gruppen auf dem domplatz in mainz
 
  17.05.1980
8. ansprache an den präsidenten von pakistan in karatschi
 
  15.02.1981
9. ansprache an die vertreter der islamischen gemeinde in davao city (philippinen)
 
  20.02.1981
10. ansprache an die bevölkerung und im besonderen an die muslime des staates in kaduna
 
  14.02.1982
11. ansprache an die bischöfe nordafrikas bei der übergabe des beglaubigungsschreibens des neuen botschafters der republik algerien beim vatikan
 
  1983
12. ansprache bei der ökumenischen begegnung in lissabon
 
  15.05.1982
13. radioansprache an die völker asiens
 
  14.05.1982
14. ansprache an die vollversammlung des sekretariats für nichtchristen
 
  03.03.1984
15. schreiben instrumentum laboris
 
  28.02.83(18.02.83)
16. generalaudienz mit zahlreichen bezügen auf die konziltexte und andere kirchliche äußerungen
 
  09.09.1998
17. ansprache im rahmen eines kolloquiums zum thema "heiligkeit im christentum und islam" vor muslimischen gelehrten aus indien, pakistan, bangladesh und dem libanon
 
  mai 1985
18. ansprache an eine delegation von muslimen in brüssel
 
  19.05.1985
19. ansprache vor muslimen in yaounde/kamerun
 
  12.08.1985
20. ansprache vor muslimen und hindus in nairobi
 
  18.08.1985
21. predigt bei der eucharistiefeier in casablanca (marokko)
 
  18.08.1985
22. ansprache an die muslimische jugend in casablanca (marokko) mit zitat aus dem konzilsdokument nostra aetate
 
  19.08.1985
23. erstes weltgebetstreffen in assisi u.a. mit muslimen
 
  27.10.1986
24. enzyklika redemptoris missio
 
  02.12.1990
25. ansprache anläßlich seines besuchs in tunesien
 
  14.04.1996
ansprache vor unierten koptischen bischöfen aus ägypten
 
  25.06.1997
ansprache an die mitglieder anderer religionen in madras
 
  05.02.1986
ansprache beim besuch in jerusalem anlässlich eines interreligiösen friedenstreffens
 
  23.03.2000

  quellen:27



                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا