عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

Under category Charaktereigenschaften und Wesensarten
Creation date 2008-04-22 00:45:01
Article translated to
English    Français   
Hits 7493
Send to a friend
English    Français   
Send to a friend Print Download article Word format Share Compaign Bookmark and Share

   

 

25.    mut und nicht-zögern: aly ibn abi taleb (t) sagte:

 

“ihr hättet mich am tage der schlacht von badr sehen sollen. wir haben zuflucht beim gesandten allahs (r) gesucht, während er (r) am nähesten zu den feinden stand. an diesem tag war der gesandte allahs (r) der mutigste und stärkste von uns.”                                                                                          (musnad  al-imam ahmad, hadith nr.654)

   sein mut bewies sich auch außerhalb den kriegen. anas ibn malik (t) erzählt über ihn: der gesandte allahs (r) war der beste und mutigste mensch. eines nachts wurden die bewohner al-madinas durch eine laute stimme erschrocken. sie gingen in die richtung, von welcher diese stimme (schrei) herkam und fanden den gesandten allahs (r) ihnen entgegenreitend, auf einem pferd ohne sattel, das abu talha gehörte. er hatte sich erkundigt, woher der schrei rührte und trug sein schwert bei sich. er beruhigte die menschen:

 

“ ihr braucht euch nicht fürchten! ihr braucht euch nicht fürchten!“ wahrlich, wir empfanden den gesandten allahs (r) wie einen ozean.   (sahih al-bukhari, hadith nr.2751)

der prophet (r) reagierte sofort, egal ob es nacht war und er ein ungesatteltes pferd reiten musste, so wie es eben die situation erforderte. es gab nämlich keine zeit zu verlieren. er hatte sein schwert bei sich, falls er es gebrauchen sollte. er (r) wartete nicht auf andere bis sie sich versammelten, um klären zu können, was der grund dieser unruhe mitten in der nacht sein könnte, wie es in solchen situationen eigentlich üblich wäre.

“bei der schlacht von uhud beriet sich der gesandte allahs (r) mit seinen gefährten und diese zogen den kampf vor. obwohl der gesandte anderer meinung war, folgte er ihrem rat. aber die gefährten (möge allah sich ihrer erbarmen) bereuten ihren entschluss, weil das vorhaben des gesandten anders war. so sagten die ansar: “wir haben den wunsch des gesandten zurückgewiesen.” sie kamen zu ihm und sagten: “o gesandter allahs, du sollst diese angelegenheit entscheiden.” worauf er sagte: “es steht einem propheten nicht zu, seine rüstung abzulegen, bis er gekämpft hat.”            (musnad al imam ahmad, hadith nr.14829)




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا