عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

Under category Offenlegung der Scheinargumente
Creation date 2008-06-05 11:52:26
Hits 3090
Send to a friend Print Download article Word format Share Compaign Bookmark and Share

   

darstellung, daß die priorität der gesandten darin lag die einzigkeit allahs in der anbetung zu verwirklichen

im namen allahs des erbarmers, des barmherzigen. so wisse, allah erbarme sich deiner, daß der glaube an die einheit allahs (monotheismus) die ausschließlichkeit allahs in der anbetung bedeutet. mit diesem glauben sandte allah alle seine propheten zu seinen dienern. der erste gottgesandte war noah (friede sei mit ihm), den er zu seinem volke schickte, als es aus seinen rechtschaffenen menschen "wadd", "suwa", "yaguth", "yaúq", und "nasr" götzen machte. und der letzte gottgesandte war muhammad, allahs segen und frieden auf ihm, welcher die bildnisse dieser rechtschaffenen menschen zerstörte. allah schickte ihn zu einem volk, das zwar betete, pilgerte und seiner gedachte, aber zwischen sich und allah vermittler schuf, die es allah näher bringen sollten. es sagte: "wir wollen ihre fürsprache bei allah." zu diesen vermittlern zählen die engel, der prophet jesus und seine mutter maria und weitere rechtschaffene menschen.

deshalb schickte allah muhammad (allahs segen und friede sei mit ihm), um die religion ihres vaters, ibrahim (friede sei mit ihm), zu erneuern und den menschen mitzuteilen, daß dieses "allah näher kommen" allein allahs anrecht ist und nicht das anrecht eines nahestehenden engels oder eines propheten oder irgendeines anderen wesens. selbst die polytheisten bezeugen, daß allah allein der schöpfer ist, der keine partner hat und daß keiner außer ihm über die welten waltet, leben gibt und leben nimmt. und daß die himmel und die sieben erden und was sie an wesen beherbergen, seine diener sind, sie unterstehen seiner gewalt und stehen ihm stets zur verfügung.

_________________________

1) nach buchari in seinem „sahih“ (worte des propheten) gehören diese frommen menschen zum volke noahs. als sie gestorben waren, verführte der satan dieses volk, für sie „denkmäler“ zu bauen, die dann von den nachfahren als götzen angebetet wurden.




                      Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا