عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

   

für die gültigkeit des ausgesprochenen bekenntnisses „la ilaaha ill-allah“ ("es gibt keine gottheit außer allah") müssen sieben voraussetzungen erfüllt sein:

1. das wissen (al-'ilm)

dies bedeutet, dass man das wissen darüber haben muss, was man mit diesem bekenntnis bezeugt, und was es theoretisch wie praktisch bedeutet.

es bedeutet, dass man weiß, dass nichts und niemand anbetungswürdigkeit und das recht auf anbetung, verehrung und verherrlichung besitzt ("la ilaaha") ausser allah allein ("ill-allah"),

und dass nichts und niemandem gehorcht und gefolgt wird ("la ilaaha"), ausser allah und seinem gesandten (segen und friede auf ihm) und dem, was er uns offenbart hat ("ill-allah"),

und dass alles und jeder, der oder das angebetet, verehrt oder verherrlicht wird und/oder dem gehorcht und gefolgt wird ausser oder neben allah, abzulehnen und zu verleugnen ist.

es ist das wissen über die theoretische wie praktische bedeutung von

„la ilaaha ill-allah“

„es gibt keine gottheit außer allah“.

"wisse also, dass es keine gottheit außer allah gibt."

(qur’an 47:19)

 

2. die reinheit der absicht (al-ikhlaas)

dies bedeutet, dieses bekenntnis zur absoluten einzigkeit allahs aufrichtig und einzig und allein für die zufriedenheit und das wohlgefallen allahs und in hoffnung auf seine belohnung zu sprechen.

es ist somit erforderlich, seine absicht (niyah) von jedem anderen grund für dieses bekenntniss zu reinigen und zu befreien, so daß die absicht für das sprechen dieser worte nicht vom streben nach irgendetwas außer dem wohlgefallen allahs, wie beispielsweise persönlichem gewinn an reichtum oder ansehen im diesseits, verunreinigt wird.

"und nichts anderes wurde ihnen befohlen, als allah zu dienen, ihm allein und aufricht die religion widmend." (qur'an 98: 5)

"so diene allah, ihm allein und aufrichtig die religion widmend." (qur’an 39:2)

 

3. die feste überzeugung (al-yaqiin)

dies bedeutet, dass man die feste, durch wissen untermauerte überzeugung im herzen trägt, all das betreffend, womit der prophet (segen und heil auf ihm) von allah entsandt wurde.

"die (wahren) gläubigen sind ja diejenigen, die an allah und seinen gesandten glauben und hierauf nicht zweifeln…" (qur’an 49:15)

 

4. die ehrlichkeit (as-sidq)

dies bedeutet, dass die innere überzeugung sich äußerlich zeigt, das heißt: in der praktischen umsetzung des bekenntnisses in taten.

 

5. die liebe (al-muhabbah)

dies bedeutet, dieses bekenntnis zu lieben, allah zu lieben, seinen gesandten (segen und heil auf ihm) zu lieben und alles, womit dieser an gesetzen und regeln (sharii'ah) gekommen ist.

es bedeutet, all das zu lieben, was allah liebt und was sein gesandter (ehre und heil auf ihm) liebt.

"aber diejenigen, die (wirklich) glauben, sind stärker in ihrer liebe zu allah." (qur’an 2:165)

auch diese erforderliche liebe zu allah und seinem gesandten ist nur wirklich vorhanden, wenn sie sich in taten wiederspiegelt.

"sag (o muhammad): wenn ihr allah liebt, dann folgt mir (anm. d. autors: mit den herzen, den zungen und den, von allah geforderten, äußerlichen taten). so liebt euch allah und vergiebt euch eure sünden. allah ist vergebend und barmherzig." (qur'an 3: 31)

 

6. das bedingungslose annehmen (al-qabuul)

dies bedeutet, dieses bekenntnis bedingungslos zu akzeptieren und anzunehmen mit all seiner theoretischen wie praktischen bedeutung.

es bedeutet, all das, womit der gesandte allahs (segen und heil auf ihm) an regeln und gesetzen (sharii'a) gekommen ist, bedingungslos zu akzeptieren.

"aber nein, bei deinem herrn! sie glauben nicht eher, bis sie dich (o muhammad) über das richten lassen, was zwischen ihnen umstritten ist, und hierauf in sich selbst keine bedrängnis finden durch das, was du entschieden hast, und sich in voller ergebung fügen." (qur’an 4:65)

 

7. die unterwerfung und der gehorsam (al-inqiaad)

dies bedeutet, alle theoretischen wie praktischen konsequenzen aus diesem bekenntnis zu ziehen.

es bedeutet, es im herzen, in worten und durch taten zu erfüllen, entsprechend den regeln und gesetzen, die allah dem gesandten (segen und heil auf ihm) offenbarte.

"aber nein! wer sich allah völlig ergibt und gutes tut, dessen lohn steht für ihn bei seinem herrn, und sie (die allah ergebenen) soll keine furcht überkommen, noch sollen sie traurig sein." (qur’an 2:112)

 

!!!zum gesprochenen bekenntnis, dass es keine gottheit außer allah gibt („la ilaaha ill-allah“) müssen ausnahmslos alle dieser punkte erfüllt werden.

wird nur einer dieser zuvor genannten punkte außer acht gelassen, so ist das bekenntnis ungültig und nicht mehr, als nur ein reines lippenbekenntnis.!!!

 

 




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا