عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

   

sunnahs, die man am morgen aufsagt

1. den koranvers nr. 255, sure 2 aufzusagen.

der nutzen davon: "wer ihn morgens aufsagt, der wird von den dschinn beschützt, bis es abend wird, und wer ihn abends aufsagt, der wird von den dschinn beschützt, bis es morgen wird." (von al nasaaiyy überliefert. al albaaniyy stufte ihn als authentisch ein.)

2. die drei letzten suren, nr. 112, 113 und 114 aufzu-sagen. (von daauud und al tirmidhiyy überliefert.) der nutzen: "wer sie dreimal aufsagt, wenn es morgen wird und dreimal, wenn es abend wird, dem sind sie in jeder hinsicht genug." das kommt im selben hadith vor.

3. "es wird morgen über uns und über das reich, durch allahs befehl. allah sei dank. es gibt keinen anbetungs-würdigen ausser allah, allein, ohne gleichen. ihm ist das reich. ihm allein gebührt das lob. er kann immer alles. o herrgott, ich bitte dich um das gute dieses tags und um das gute danach, und ich suche bei  dir zuflucht vor dem übel dieses tages und vor dem übel danach. o herrgott, ich suche bei dir zuflucht vor faulheit und

o allah, ich suche bei dir zuflucht vor qual in der hölle und vor qual im grab." (von muslim überliefert) abends sagt man: "es wird abend über uns" anstelle von "es wird morgen über uns" und "ich bitte dich um das gute dieses abends" anstelle von "um das gute dieses morgens".

4. "o allah, durch dich wird es morgen über uns, und durch dich wird es abend über uns. durch dich leben wir und durch dich sterben wir. zu dir ist die auferstehung." (von  al tirmidhiyy überliefert) wenn es abend wurde, sagte er: "o allah, durch dich wird es abend über uns, und durch dich wird es morgen über uns. durch dich leben wir, und durch dich sterben wir. zu dir ist die auferstehung."

5. "o allah, du bist mein herr. es gibt keinen anbetungswürdigen ausser dir. du hast mich erschaffen, und ich bin dein diener. ich halte mich an mein bündnis mit dir und an mein versprechen zu dir, soweit ich es kann. schütze mich vor dem übel, das ich getan habe. ich gestehe dir, dass du mir alle gaben geschenkt hast, und ich gestehe dir meine sünden, so verzeihe mir, denn nur du verzeihst sünden." (von al buchaariyy überliefert)

zum nutzen gehört folgendes: "wer es sagt, davon überzeugt ist und in dieser nacht stirbt, der kommt ins paradies. so ist es auch, wenn man aufwacht." das kommt imselben hadith vor.

6. "o allah, es wird morgen über mir, und ich bezeu-ge dabei dir, den engeln, die deinen thron tragen, allen engeln und all deinen geschöpfen, dass du allah bist, ausser dem es keinen anbetungswürdigen gibt, allein, ohne gleichen, und dass muhammad dein diener und gesandter ist." viermal aufsagen. zum nutzen gehört, dass derjenige, der es viermal morgens und abends aufsagt, durch allah von der hölle freigesprochen wird.

- wenn es abend wird, sagt man es so: "o allah, es wird abend über mir ... "

7. "o allah, was ich oder irgendeiner deiner ge-schöpfe diesen morgen an gaben hat, ist von dir allein, ohne gleichen. dir gebührt alles lob, und dir ist der dank." (von abuu daauud und al nasaa`iyy im buch "die taten tagsüber und in der nacht" überliefert). zum nutzen  gehört folgendes: wer es sagt, wenn es morgen wird, der hat den dank des tages erfüllt, und wer es sagt, wenn es abend wird, der hat den dank seiner nacht erfüllt. so heisst es imselben hadith.

8. "o allah, lasse meinen körper heil sein. o allah, lasse mein gehör heil sein. o allah, lasse meine augen heil sein. es gibt keinen anbetungswürdigen ausser dir. o allah, ich suche bei dir zuflucht vor unglauben und vor armut. ich suche bei dir zuflucht vor der qual im grab. es gibt keinen anbetungswürdigen ausser dir. " dreimal aufsagen. (von abuu daauud und ahmad überliefert)

9. "allah ist genug für mich. nur er ist anbetungs-würdig. auf ihn verlasse ich mich. er ist der herr des gewaltigen throns." siebenmal aufsagen. (von ibn al sunniyy als "marfuu" und von abuu daauud als "mauquuf" überliefert.) zum nutzen gehört hier, dass allah denjenigen, der es siebenmal aufsagt, wenn es morgen wird und siebenmal, wenn es abend wird, von seinen sorgen auf erden und im jenseits befreit. das kommt imselben hadith vor.

10. "o allah, ich bitte dich um vergebung und heil im leben und nach dem tod. o allah, ich bitte dich um vergebung und heil, was meine religion, mein weltiches leben, meine familie und mein geld betrifft. o allah, verdecke meine blößen und bringe mich in sicherheit, was meine ängste betrifft. o allah, beschütze mich zwischen meinen händen (von vorne), von hinten, von rechts, von links und von oben. ich suche bei deiner allmacht zuflucht davor, dass der tod von unter über mich kommt." (von abuu daauud und ibn maadschah überliefert)

11. "o allah, du kenner des unerkennbaren und des erkennbaren, du spalter von himmeln und erde, du herr und besitzer von allem, ich bezeuge, dass nur du anbetungswürdig bist. ich suche bei dir zuflucht vor dem übel meiner selbst, vor dem übel des teufels und seiner fallen und davor, dass ich mir oder einem anderen moslem etwas übles antue." (von al tirmidhiyy und abuu daauud überliefert)

12. "im namen allahs, mit dessen namen zusam-

men nichts schadet, weder auf der erde noch im  himmel. er ist allhörend, er ist allwissend." dreimal aufsagen. (von abuu daauud, al tirmidhiyy, ibn maadschah und ahmad überliefert) ein nutzen davon ist, dass demjenigen, der das dreimal wenn es morgen wird und dreimal, wenn es abend wird, aufsagt, nichts schadet. so heisst es imselben hadith.

13. "ich bin mit allah als herrgott, mit dem islam als religion und mit muhammad als propheten zufrieden." dreimal aufsagen. (von abuu daauud, al tirmidhiyy, al nasaa`iyy und ahmad überliefert) zum nutzen gehört, dass allah es sich zur pflicht gemacht hat, denjenigen, der das dreimal täglich aufsagt, am jüngsten tag zufriedenzustellen. so heisst es imselben hadith.

14. "o lebendiger, o immerwaltender, ich suche bei deiner barmherzigkeit zuflucht. bringe meine ganzen angelegenheiten in ordnung. gib mich keinen augenblick an mich selbst ab." (von al haakim überliefert. al dhahabiyy stufte ihn als authentisch ein und stimmte ihm zu.)

15. "wir erwachen im zustand der menschlichen natur, im zustand des islam, auf, mit dem wort der treue und der religion unseres propheten muhammad und dem glauben unseres vaters ibrahim, der auf dem geraden weg und moslemisch war. er war nicht einer der polytheisten." (von ahmad überliefert)

16. "allah ist heiliggepriesen. ihm allein gebührt das lob." einhundertmal aufsagen. (von muslim überliefert) zum nutzen gehört hier, dass derjenige, der es einhundertmal morgens und einhundertmal abends aufsagt, dass keiner am jüngsten tag mit mehr kommt, als einer, der soviel wie er oder mehr gesagt hat. ein anderer nutzen ist, dass die fehler des sprechenden ausgelöscht werden, auch wenn sie so zahlreich wie schaum auf dem meer sind.

17. "es gibt keinen anbetungswürdigen ausser allah, allein, ohne gleichen. ihm ist das reich. ihm gebührt alles lob. er kann alles immer." einhundertmal morgens aufsagen. (von al buchaariyy und muslim überliefert)

zum nutzen gehört hier, dass derjenige, der es einhundertmal täglich sagt, folgende vorteile erhält:

a) es ist, als ob er zehn sklaven gekauft und ent-lassen habe.

b) es werden ihm 100 gutschriften aufgeschrieben.

c) es werden ihm 100 schlechte leistungen ausge-löscht.

d) es führt dazu, dass er an diesem tag vom teufel beschützt wird, bis es abend wird. so heisst es imselben hadith.

18. "ich bitte allah um  verzeihung und bereue." einhundermal am tag. (von al buchaariyy und muslim überliefert)

19. "o allah, ich bitte dich um nützliches wissen, um gute gaben und um arbeit, die du akzeptierst.", wenn es morgen wird. (von ibn maadschah überliefert)

20. "allah ist heiliggepriesen und ihm allein gebührt alles lob, so viel, wie er geschöpfe schuf, so viel, wie es ihn zufrieden macht, so viel, wie sein thron wiegt und so viel, wie seine worte sind." dreimal aufsagen. (von muslim überliefert)

21. "ich suche bei den vollkommenen worten allahs zuflucht vor dem übel dessen, das er erschaffen hat." dreimal abends. (von al tirmidhiyy, ibn maadschah und ahmad überliefert)  

jedesmal, wenn er eines dieser gebetssprüche aufsagt, wendet er damit eine sunnah an. der moslem sollte also morgens und abends auf diese gebete achten, um so viele sunnahs wie möglich zu verwirklichen.

der moslem sollte diese gebetssprüche treu, ehrlich und überzeugt sagen und die bedeutungen darin fühlen, damit sie auf die realität in seinem leben, in seinem charakter und in seinem verhalten einfluss haben.

 

 

 




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا