1. Bilderverzeichnis
  2. Morgendämmerung (arab. Fağr)

Morgendämmerung (arab. Fağr)

45 2020/07/22
Morgendämmerung (arab. Fağr)

Es gibt zu dieser Tageszeit eine Reihe von Handlungen, die Teil der Sunnah des Propheten, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sind.

2.1. Der Gebetsruf und die dazugehörigen Sunan

a) Die Worte des Gebetsrufers wiederholen.

Es ist Sunnah für jemanden, der den Aḏān hört, die Worte des Gebetsrufers zu wiederholen, außer wenn der Gebetsrufer »Ḥayya ʿalā-ṣ-Ṣalāh, ḥayya ʿalā-l-Falāḥ« sagt, denn stattdessen sagt man:

لا حول ولا قوة إلا بالله

»Lā ḥaula wa lā quwwata ilā bi-llāh: Es gibt keine Macht und Kraft außer durch Allāh

ʿAbdu-llāh Bin ʿAmr Bin Al-ʿĀṣ, Allāhs Wohlgefallen auf ihnen beiden, überliefert, dass Allāhs Gesandter, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Wenn ihr den Gebetsrufer hört, so wiederholt die Worte des Gebetsrufers …“

(Muslim, Nr. 384).

Imām Muslim überliefert auch von ʿUmar Bin Al-Ḫaṭṭāb, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, dass Allāhs Gesandter, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Wenn der Gebetsrufer sagt: »Allāhu Akbar, Allāhu Akbar: Allāh ist größer, Allāh ist größer«, und jemand von euch sagt daraufhin: »Allāhu Akbar, Allāhu Akbar.‘ Wenn der Gebetsrufer sagt: »Ašhadu al-lā ilāha ill-Allāh: Ich bezeuge, es gibt keine Gottheit außer Allāh«, und er sagt: »Ašhadu al-lā ilāha ill-Allāh.« Wenn der Gebetsrufer sagt: »Ašhadu anna Muḥammadan Rasulu-llāh: Ich bezeuge, dass Muḥammad der Gesandte Allāhs ist«, und er sagt: »Ašhadu anna Muḥammadan Rasulu-llāh.« Wenn der Gebetsrufer sagt: »Ḥayya ʿalā-ṣ-Ṣalāh: Kommt zum Gebet«, und er daraufhin sagt: »Lā ḥaula wa lā quwwata ilā bi-llāh: Es gibt keine Kraft und Macht außer durch Allāh.« Wenn der Gebetsrufer sagt: »Ḥayya ʿalā-l-Falāḥ: Kommt zum Heil«, und er sagt: »Lā ḥaula wa lā quwwata ilā bi-llāh. « Wenn der Gebetsrufer sagt: »Allāhu Akbar, Allāhu Akbar«, und er sagt: »Allāhu Akbar, Allāhu Akbar.« Wenn der Gebetsrufer sagt: »La ilāha ill-Allāh: Es gibt keine Gottheit außer Allāh«, und er sagt: »La ilāha ill-Allāh. « Wer dies reinen Herzens sagt, betritt das Paradies.“

(Muslim, Nr. 385).

Wenn der Gebetsrufer jedoch beim Aḏān für das morgentliche Pflichtgebet: (الصلاة خير من النوم) »Aṣ-Ṣalātu ḫayru mina-n-Naum (Das Gebet ist besser als Schlaf)« sagt, wiederholt man dessen Worte.

b)  Den untenstehenden Ḏikr sagen, nachdem man die beiden Bezeugungen des Gebetrufers gehört hat.

Es wird im Ḥadīṯ von Saʿd, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, überliefert, dass der Prophet, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte: „Wer den Gebetsrufer hört und dann sagt:

أَشْهَدُ أَنْ لاَ إِلهَ إِلاَّ الله وَحْدَهُ لاَ شَرِيكَ لَهُ، وَأَنَّ مُحَمَّداً عَبْدُهُ وَرَسُولُهُ، رَضِيتُ بِالله رَبَّاً , وَبِمُحَمَّدٍ رَسُولاً , وَبِالإِسْلاَمِ دِيناً

»Ašhadu al-lā ilāha ill-Allāh, waḥdahu lā šarīka lahu, wa anna Muḥammadan ʿabduhu wa Rasūluhu, raḍitu Billāhi Rabba, wa bi Muḥammadin Rasula, wa bil-Islāmi dīna: Ich bezeuge, dass es keine Gottheit außer Allāh gibt, dem Einzigen, Der keinen Partner hat, und dass Muḥammad Sein Diener und Gesandter ist. Ich bin zufrieden mit Allāh als Herrn, mit Muḥammad als Gesandtem und mit dem Islam als Religion«, dem werden seine Sünden vergeben.“

(Muslim, Nr. 386).

c) Nach dem Gebetsruf Friedens- und Segenswünsche auf den Propheten, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sprechen.

ʿAbdu-llāh Bin ʿAmr, Allāhs Wohlgefallen auf ihnen beiden, berichtet, dass der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Wenn ihr den Gebetsrufer hört, so wiederholt die Worte des Gebetsrufers. Sprecht danach den Segengruß auf mich, denn wer auf mich einen Segengruß spricht, auf den spricht Allāh zehn. Hierauf bittet Allāh, mir Al-Waṣīlah zu gewähren, denn sie ist wahrlich ein Platz im Paradies, der nur einem Diener von den Dienern Allāhs zuteilwird, und ich hoffe, dass ich dieser Diener sein werde. Wer also für mich um Al-Waṣīlah bittet, dem steht meine Fürsprache zu.“

(Muslim, Nr. 384).

Der beste Segensgruß ist der ibrāhimitische Segengsgruß:

اللهم صلِّ على محمد وعلى آل محمد ,كما صليت على إبراهيم ...

»Allāhumma ṣalli ʿalā Muhammadin wa ʿala Āli Muḥammadin, kamā ṣalaytaʿalā Ibraḥīm …: O Allāh! Sende Deinen Frieden und Segen auf Muḥammad und auf dessen Familie, so wie Du sie auf Ibrāhīm und auf dessen Familie gesendet hast ...«

d) Bittgebete nach dem Gebetsruf sprechen.

Ğābir, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, erzählte, dass der Prophet, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte: „Wer beim Hören des Gebetsrufs sagt:

اللَّهُمَّ رَبَّ هَذِهِ الدَّعْوَةِ التَّامَّةِ, وَالصَّلَاةِ الْقَائِمَةِ , آتِ مُحَمَّدًا الْوَسِيلَةَ وَالْفَضِيلَةَ , وَابْعَثْهُ مَقَامًا مَحْمُودًا الَّذِي وَعَدْتَهُ

»Allāhumma rabba haḏihi-d-daʿwātu-t-tāmmah wa-ṣ-Ṣalātu-l-Qāˈimah, āti Muḥammada-l-Wasīlata-l-Faḍīlah, wabʿaṯhu maqāmam-maḥmūda-laḏi waʿadtah:

O Allāh, Herr dieses vollkommenen Rufes und des immerwährenden Gebets, gewähre Muḥammad Al-Wasīlah und Al-Faḍīlah und erwecke ihn [am Tag des Jüngsten Gerichts] zu einer ruhmvollen Stellung, die Du ihm versprochen hast«, dem steht meine Fürsprache am Tag des Jüngsten Gerichts zu.“

(Al-Buḫāriyy, Nr. 614).

e) Nach dem Gebetsruf Bittgebete sprechen.

ʿAbdu-llāh Bin ʿAmr, Allāhs Wohlgefallen auf ihnen beiden, sagte:

„Ein Mann sagte zum Gesandten Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm: ‚O Gesandter Allāhs! Die Gebetsrufer sind bevorzugter als wir!‘ Er antwortete: „Sag, was sie sagen, und wenn du fertig bist, bitte Allāh und Er wird dir geben.“

(Abū Dāwūd, Nr. 524).

Ibn Ḥağar befand ihn für Ḥasan (Natāˈiğu-l-Afkār, 1/367) und Al-Albāniyy stufte ihn als Ṣaḥīḥ ein. (Ṣaḥīḥu-l-Kalāmu-ṭ-Ṭayyib, S.73). Anas, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, der berichtet, dass der Prophet,

Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Ein zwischen dem Aḏān und der Iqāmah gesprochenes Bittgebet wird nicht abgelehnt.“

(An-Nasāˈiyy, Nr. 9895).

Ibn Ḥuzaymah befand diesen Ḥadīṯ für Ṣaḥīḥ.

Die "Prophet Mohammed, Verkünder Allahs" Webseite.It's a beautiful day