1. Bilderverzeichnis
  2. . Von den Früchten der Einhaltung der Sunnah

. Von den Früchten der Einhaltung der Sunnah

444 2020/04/09
. Von den Früchten der Einhaltung der Sunnah

Es gehen viele Früchte aus der Umsetzung der Sunnah hervor:

a) Die Stufe der Liebe wird erreicht: Die Annäherung an Allāh den Allmächtigen durch zusätzliche Taten (arab. Nawāfil) der Anbetung lässt den Diener die Liebe Allāhs erreichen.

Ibn Al-Qayyim, möge Allāh mit ihm barmherzig sein, sagte: „Allāh wird dich nicht lieben bis du Seinem Liebsten sowohl innerlich als auch äußerlich Folge leistest, seine Botschaft bestätigst, seine Befehle befolgst, seinem Aufruf gewillt antwortest, das Urteil anderer für sein Urteil aufgibst, die Liebe zu ihm der Liebe zu anderen Geschöpfen vorziehst und dem Gehorsam ihm gegenüber dem Gehorsam anderen gegenüber den Vorrang gibst. Falls du diesen Anforderungen nicht entsprichst, kehre um, wohin du willst und suche ein anderes Licht (der Rechtleitung), weil du dich auf nichts befindest.“ (Madaraij as-Salikin, 3/37).

b) Die Gesellschaft Allāhs des Erhabenen wird gewonnen: Allāh der Erhabene wird Seinen Diener zum Guten führen. Daraufhin werden dessen Organe nur das tun, was dem Herrn dem Allmächtigen gefällt, denn wenn jemand die Liebe Allāhs gewinnt, wird er auch Seine Gesellschaft gewinnen.

c) Die Bittgebete werden beantwortet: Dies bringt auch die Liebe Allāhs mit sich. Wer also Allāh durch freiwillige Handlungen der Anbetung (arab. Nawāfil) näherkommt, der wird die Liebe Allāhs erlangen, und wer die Liebe Allāhs erlangt hat, der wird seine Bittgebete beantwortet bekommen.

Die folgende Überlieferung deutet auf die obigen drei Früchte hin:

Abū Hurayrah, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtet, dass der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Wahrlich, Allāh sagte: ‚Wer einen Meiner Nahestehenden befeindet, der unter Meinem Schutz steht, dem habe Ich den Krieg erklärt. Mein Diener nähert sich Mir nicht mit etwas, das Ich mehr liebe, als das, was Ich ihm als Pflicht auferlegte. Und Mein Diener fährt fort, sich Mir durch die Nawāfil zu nähern, bis Ich ihn liebe. Und wenn Ich ihn liebe, bin Ich sein Hören, mit dem er hört, sein Sehen, mit dem er sieht, seine Hand, mit der er zupackt, sein Fuß, mit dem er schreitet. Wenn er Mich um etwas bittet, werde Ich es ihm gewiss erfüllen, und wenn er bei Mir Zuflucht sucht, werde Ich ihm gewiss Zuflucht gewähren. Und niemals werde Ich etwas bei dessen Fälligkeit aufschieben, wie Ich dies tue, wenn das Leben eines Gläubigen in Gefahr gerät, denn er verabscheut den Tod, und Ich verabscheue es, ihn im Stich zu lassen.‘“

(Al-Buḫāriyy, Nr. 6502).

d) Die Mängel der rituellen Pflichtgebete werden ausgeglichen: Die freiwilligen Gebete (arab. Nawāfil) gleichen die Mängel der rituellen Pflichtgebete aus.

Darauf weist der folgende Ḥadīṯ hin:

Abū Hurayrah, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtet, dass der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Das Erste, wonach der anbetend Dienende am Tag der Auferstehung gefragt wird, ist das rituelle Gebet. Wenn es vollständig ist, ist er erfolgreich und gerettet, aber wenn es mangelhaft ist, hat er versagt und verloren. Falls also etwas in seinen Pflichtgebeten unzulänglich ist, dann spricht der Herr der Allmächtige: ‚Seht nach, ob mein anbetend Dienender freiwillige (Gebete) vollbracht hat!‘ So wird mit ihnen das, was in seinen Pflichtgebeten mangelhaft war, vervollständigt. Der Rest seiner Taten wird dann auch so behandelt.“

(Aḥmad, Nr. 9494; Abū Dāwūd, Nr. 864; At-Tirmidhī, Nr. 413. Al-Albāniyy stufte es als Ṣaḥīḥ ein, s. Ṣaḥīḥu-l-Ğāmiʿ, 405/1).

Die "Prophet Mohammed, Verkünder Allahs" Webseite.It's a beautiful day