1. Bilderverzeichnis
  2. Die Sunan bei Kleidung und Zierde

Die Sunan bei Kleidung und Zierde

1887 2020/04/13
Die Sunan bei Kleidung und Zierde

a) Beim Anziehen der Schuhe mit dem rechten Fuß beginnen.

Es ist Sunnah für einen Muslim, beim Anziehen seiner Schuhe mit dem rechten Fuß zu beginnen, und wenn er sie wieder auszieht, in umgekehrter Reihenfolge mit dem linken Fuß zuerst.

Der Ḥadīṯ von Abū Hurayrah, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, bestätigt diese Sunnah. Der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Wenn einer von euch seine Schuhe anzieht, soll er zuerst mit rechts beginnen, und wenn er sie auszieht, soll er zuerst mit links beginnen. Somit ist der rechte Schuh der erste, der angezogen wird und der letzte, der ausgezogen wird.“

(Al-Buḫāriyy, Nr. 5856).

Imām Muslim verzeichnete folgenden Wortlaut:

„Niemand von euch sollte mit einem einzelnen Schuh herumgehen. Entweder zieht er sie beide an oder er zieht sie beide aus.“

(Muslim, Nr. 2097).

Demzufolge gibt es drei Sunan, die in diesen beiden Überlieferungen erwähnt werden:

1. Beim Anziehen von Schuhen mit dem rechten Fuß beginnen.

2. Beim Ausziehen von Schuhen mit dem linken Fuß beginnen.

3. Beide Schuhe entweder an- oder ausziehen, sodass man nicht mit einem einzelnen Schuh herumgeht.

b) Weiße Kleidung tragen.

Es ist Sunnah, dass man weiße Kleider trägt. Ibn ʿAbbās, Allāhs Wohlgefallen auf ihnen beiden, berichtet, dass der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte:

„Zieht weiße Kleider an, denn sie sind die besten Kleider, und benutzt sie, um eure Toten zu verhüllen.“

(Aḥmad, 1/247; Nr 2219; Abū Dāwūd, Nr. 3878; At-Tirmiḏī, Nr. 944). Al-Albāniyy befand ihn für Ṣaḥīḥ. (Ṣaḥīḥu-l-Ğāmiʿ, 1/267).

Unser Šayḫ Ibn ʿUṯaymīn, möge Allāh mit ihm barmherzig sein, sagte: „Weiße Kleider bestehen aus Hemden, Wickeltüchern und Hosen. Es ist wünschenswert, dass all diese Kleidungssorten in Weiß getragen werden, da weiße Kleider die besten Kleider sind. Wenn man jedoch eine andere Farbe trägt, ist nichts falsch daran, solange die Kleidung nicht der Kleidung der Frauen ähnelt.“ (s. Erläuterungen zu Riyāḍi-ṣ-Ṣāliḥīn, 2/1087).

c) Verwendung von Parfüm.

Anas, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

„Der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, sagte: „Von dieser Welt wurden mir Frauen und Düfte lieb gemacht, aber das rituelle Gebet ist mir eine Augenweide.“

(Aḥmad, 3/128; Nr. 12293; An-Nasāʾī, Nr. 3940). Al-Albāniyy befand ihn für Ḥasanun Ṣaḥīḥ. (s. Ṣaḥīḥū-n-Nasāˈiyy).

Der Ḥadīṯ mit dem Wortlaut: „Von eurer Welt wurden mir drei Dinge lieb gemacht ...“, ist hingegen ein schwacher Ḥadīṯ.

Der Prophet, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, mochte es nicht, wenn ein unangenehmer Geruch von ihm ausging. Al-Buḫāriyy überliefert unter Berufung auf ʿĀ’išah, Allāhs Wohlgefallen auf ihr, einen langen Ḥadīṯ, in dem auch steht:

„Der Gesandte Allāhs, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, verabscheute es sehr, wenn ein unangenehmer Geruch von ihm ausging.“

(Al-Buḫāriyy, Nr. 6972).

d) Es ist verpönt, ein Parfüm abzulehnen.

Dies wird in der folgenden Überlieferung geschildert:

Anas Ibn Mālik, Allāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtet:

„Der Prophet, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, lehnte nie ein (zum Auftragen angebotenes) Parfüm ab.“

(Al-Buḫāriyy, Nr. 2582).

e) Beim Kämmen der Haare mit der rechten Seite beginnen.

Es entspricht der Sunnah, dass man beim Kämmen mit der rechten Seite beginnt und mit der linken Seite fortfährt.

Folgende Überlieferung bestätigt dies:

ʿĀ’išah, Allāhs Wohlgefallen auf ihr, berichtet:

„Allāhs Gesandter, Allāhs Segen und Frieden auf ihm, liebte es, stets mit der rechten Seite zu beginnen, wenn er seine Schuhe anzog, seine Haare kämmte, sich wusch und in all seinen Angelegenheiten.“

(Al-Buḫāriyy, Nr. 168; Muslim, Nr. 268).

Die "Prophet Mohammed, Verkünder Allahs" Webseite.It's a beautiful day