Die Kunst der Liebe

Auther : Ahmad kasem El Hadad

Die Kunst Der Liebe

Auszüge aus dem leben des Propheten (s) und seine art die liebe für die ehefrau zu zeigen

Sich schön machen und parfümieren für die ehefrau


Aischa (r) wurde gefragt, was der Prophet (s) als erstes machte, wenn er nach hause kam, da sagte sie „siwak“ (überliefert von Muslim).


Und Aischa (r) sagte auch: „ich habe den Propheten (s) mit dem besten parfüm besprüht, das ich fand, bis ich den glanz auf seinen kopf und in seinem bart sah.“ (überliefert von buchari).

In diesen hadithen ist ein hinweis darauf, wie der Prophet (s) sich zu recht machte, auf die weise, die auch gott will, nicht so übertrieben, wie es manche männer und auch frauen heute machen. Widersprüchlich ist, wie manche männer übertreiben, um sich zu recht machen, aber dennoch riechen sie nach zigarettenrauch, der ein sehr hässlicher geruch ist, also wo ist hier der gute geruch, mein lieber bruder?


Merkwürdig ist auch, wenn manche in der wahl ihrer kleidung übertreiben und wie sie drauf achten, die beste kleidung anzuziehen, aber dennoch nicht auf ihre haare, fingernägel, den bart und die unterarme achten. Wenn ihr dem weg des Propheten (s) folgt und ihn genau nachahmt, dann bekommt ihr sehr viel gutes zurück. Außerdem ist es das recht der frau und einer der wege, ihr herz und ihre liebe zu gewinnen. Denn es liegt in der natur des menschen nach dem schönen zu suchen.

Wir nennen hier einige beispiele aus dem leben der gefährten des Propheten (r):


Ibn abbas (r) sagte: „ich mache mich zu recht für meine frau genau so, wie sie sich für mich zu recht macht. Ich mag es nicht, sie um all meine rechte zu bitten, ohne ihr ihre rechte zu geben, denn allah der erhabene sagt: [… und ihnen (den frauen) steht in rechtlicher weise (gegenüber den männern) das gleiche zu, wie den männern gegenüber ihnen …](2:228).

Ein anderes beispiel ist aus der zeit von omar ibn al-khattab. Da kam ein mann zu ihm, voll mit staub und mit zerzausten haaren. Seine frau begleitete ihm und sagte: "ich will ihn nicht! Ich will ihn nicht". Omar (r) merkte, dass die frau ihren mann nicht mochte, also schickte er ihn sich zu waschen, haare und nägel zu schneiden. Als er wieder zurückkam, befahl omar ihm zu seiner frau zu gehen, die ihn zuerst zurück wies, aber dann akzeptierte sie ihn und nahm ihre klage zurück. Omar (r) sagte: „so sollt ihr euch für eure frauen zu recht machen, denn ich schwöre bei gott, sie lieben es, dass ihr euch für sie zu recht macht genau so, wie ihr es mögt, dass sie sich für euch zu recht machen.“

Yahia Ibn Abd Al-Rahman Al-Hanzali sagte: „ich bin zu mohammad ibn al-hanafia gegangen, er kam in einem roten gewand heraus, und sein bart tropfte parfüm. Yahia fragte ihn, was das sei? Da sagte er: „dieses gewand hat mir meine frau übergeworfen, und sie hat mich parfümiert. Eine frau wünscht sich, dass sich ihr mann für sie zu recht macht, so wie er sich das gleiche von ihr wünscht.“ (überliefert von al qurtubi in seinem tafsier der ahkam des Koran).

Es ist also die sunna des Propheten (s) und die lebensweise seiner gefährten (r) und deren nachfolger sich für die ehefrau zu recht zu machen.

Previous article Next article

Articles in the same category