عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

   

sunnahs vor dem schlafengehen

 1. "in deinem namen, o allah, sterbe und lebe ich." (von  al buchaariyy überliefert)

2. man legt seine hände nebeneinander, bläst hinein und sagt folgendes auf: sure nr. 112, die mit "qul hua allahu ahad" anfängt,  sure nr. 113, die mit "qul a`uudhu bi rabb-il-falaq" anfängt und sure nr. 14, die mit "qul a`uudhu bi rabb-in-naas" anfängt. dann wischt man mit seiner hand über alles, was man von seinem körper erreichen kann, den kopf, das gesicht und den vorderen teil des körpers. man macht das dreimal. (von al buchaariyy überliefert)

3. dass man den koranvers nr. 255, sure nr. 2, der mit "allahu laa ilaaha illa hua" anfängt, aufsagt. (von al buchaariyy überliefert)

das ergebnis, wenn man dann diesen koranvers aufsagt ist, dass es über einem einen beschützer von allah gibt, und kein teufel nähert sich einem, wie es dem eben angedeuteten hadith zu entnehmen ist.

4. "in deinem namen, o herrgott, lege ich mich hin, und durch dich erhebe ich mich wieder. wenn du meine seele bei dir behältst, dann sei barmherzig zu ihr, und wenn du sie wieder zurückgibst, beschütze sie durch das, wodurch du deine guten diener schützst." (von al buchaariyy und muslim überliefert)

5. "o allah, du hast meine seele erschaffen, und du lässt sie ableben. dir ist der tod und dir ist das leben. wenn du sie leben lässt, dann beschütze sie, und wenn du sie sterben lässt, dann verzeihe ihr. o allah, ich bitte dich, mich gesund sein zu lassen." (von muslim überliefert)

6. "o allah, beschütze mich vor deiner qual, am tag, an dem du deine diener wieder auferstehen lässt." dreimal aufsagen. (von abou daauud und al tirmidhiyy überliefert) dies sagt man, wenn man seine rechte hand unter seine wange gelegt hat.

7. "allah ist heiliggepriesen" dreiunddreissigmal aufsagen, "allah gebührt alles lob" dreiunddreissigmal aufsagen und "allah ist der größte" vierunddreissigmal aufsagen. (von al buchaariyy und muslim überliefert)

8. "allah sei dank, der uns zu essen gab, uns zu trinken gab, uns soviel gab, dass es reicht und uns ein obdach gab. denn wieviele gibt es, die weder genügend haben noch ein obdach haben." (von muslim überliefert) 

9. "o allah, du kenner des nicht wahrnehmbaren und des wahrnehmbaren, du spalter der himmel und der erde, du herrgott und eigentümer von allem, ich bezeuge, dass es nur dich als anbetungswürdigen gibt. ich suche bei dir zuflucht vor dem übel meines selbst, vor dem übel des teufels und seiner fallen und davor, dass ich mir selber oder einem moslem etwas böses zuführe." (von abou daauud und al tirmidhiyy überliefert)

10. "o allah, ich ergebe mich dir, ich überlasse dir meine angelegenheiten, ich wende mein gesicht deinem angesicht zu, ich lehne meinen rücken an dich an, aus hoffung zu dir und aus furcht vor dir. es gibt keine zuflucht ausser zu dir und keine rettung ausser durch dich. ich glaube an das buch, das du herabgesandt hast und an den propheten, den du herabgesandt hast." (von al buchaariyy und muslim überlieferrt)

11. "o allah, du herrgott der sieben himmel und des mächtigen throns, du unser herrgott und du herrgott von allem, du spalter von und korn und kern, du herabsender der thora, der bibel und des furqaan (koran), ich suche bei dir zuflucht vor dem übel von allem, was du beim schopfe nimmst. o allah, du bist der erste, es gab nichts vor dir, und du bist der letzte, es wird nichts nach dir geben. du bist der offenbare, es gibt nichts weiter aussen als dich, und du bist der verborgenen, es gibt nichts weiter innen als dich. zahle unsere schulden ab und mache uns reich, so wir arm sind!" (von muslim überliefert)

12. das aufsagen der letzten zwei koranverse aus der sure 2, die mit den worten: "aamana-r-rasuulu binaa unzila ilayhi min rabbihi wal mu`minnun" angefangen. "wer sie in einer nacht aufsagt, für den sind sie genug." (von al buchaariyy und muslim überliefert)

die gelehrten sind sich nicht über die bedeutung des wortes "genug" einig. es wurde gesagt, dass es bedeutet, dass diese worte an die stelle des freiwilligen nächtlichen betens treten, es wurde aber auch gesagt, dass es bedeutet, dass diese verse ihn vor allem verhassten und schlechten schützen. "ich bin der meinung, dass beides gemeint sein könnte", sagte al nauauiyy in "al adhkaar".

13. dass man kultisch rein ist. in einem hadith heisst es: "bevor du in dein bett gehst, nimm die kleine kultische waschung vor."

14. dass man auf der rechten seite liegt. "dann lege dich auf deine rechte seite ... " (von al buchaariyy und muslim überliefert)

15. dass man seine rechte hand unter seine rechte wange legt. "wenn er sich hinlegte, legte er seine rechte hand unter seine wange" (von abou daauud überliefert)

16. sein bettzeug hochzuheben: "wenn einer von euch ins bett gehen will, dann hebe er sein bettzeug hoch, denn er weiß nicht, was nach ihm hineingekrochen ist." (von al buchaariyy und muslim überliefert)

17. dass man die sure nr. 109, die mit "qul yaa ayyuhaa al kaafiruun" anfängt, aufsagt. das ergebnis ist, dass sie einem von der beigesellung von anderen neben allah freispricht. (dieser hadith wurde von abuu daauud, al tirmidhiyy und ahmad überliefert. ibn habbaan und al haakim haben ihn als authenitsch eingestuft. al dhahabiyy hat letzterem zugestimmt. al haafidh stufte seine erzählerkette als gut ein. al albaaniyy stufte ihn als authentisch ein.)

- es ist besser, wenn man alles, was es von gelehrten zu diesem thema gibt, macht. wenn man das nicht kann, halte man sich an das, was man vom wichtigsten davon kann.

- wenn man beobachtet, bemerkt man, dass die meisten leute zweimal am tag schlafen. dann wenden sie diese sunnahs oder einige davon zweimal an, da sich diese sunnahs nicht auf das nächtliche schlafen beschränken, sondern dass auch das schlafen am tag gemeint ist, denn die hadithe sind allgemein gefasst.

das ergebnis, wenn man diese sunnahs vor dem schlafen anwendet:

 

1. wenn ein moslem vor dem schlafen auf diese sunnahs achtet, wird ihm der lohn von 100 almosen aufgeschrieben wegen des hadiths, in dem es heisst: "jedesmal, wenn man ,allah ist heiliggepriesen` sagt, gilt es als ein almosen, jedesmal, wenn man ,allah ist der größte` sagt, gilt es als ein almosen, jedesmal, wenn man ,alles lob gebührt allah` sagt, gilt es als ein almosen, und jedesmal, wenn man ,es gibt keinen anbetungswürdigen außer allah` sagt, gilt es als ein almosen." (von muslim überliefert)

- al nauauiyy sagte: "das heißt, dass man dafür denselben lohn wie für ein almosen erhält."

2. wenn der moslem diese sprüche vor dem einschlafen beachtet, pflanzt er sich damit 100 bäume im paradies ein, wegen des vorangegangen hadiths bei ibn maad-schah über die ergebnisse der gebetssprüche nach rituellen gebeten.

3. allah beschützt den diener allahs und entfernt den teufel von ihm, und er ist dann frei von übeln und plagen.

4. man beendet seinen tag damit durch das gedenken allahs, durch den gehorsam ihm gegenüber, durch das sich–auf-ihn-verlassen, durch das hilfesuchen bei ihm und durch monotheismus.




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا