عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

Under category 24 Stunden im Leben eines Muslim
Creation date 2009-01-19 14:08:23
Article translated to
العربية    English    Español   
Hits 7164
Send to a friend
العربية    English    Español   
Send to a friend Print Download article Word format Share Compaign Bookmark and Share

   

nach dem frühstück werden die menschen am arbeitsplatz, in der schule, oder an einem anderen ort von verschiedenen aufgaben erwartet. für die meisten menschen gibt es bestimmte tätigkeiten, die zu erledigen sind, bevor es abend wird. allah hat diese tatsache im quran folgendermaßen ausgedrückt: "während du am tage lange den geschäften nachgehen kannst." (sure 73:7 - al-muzzammil) und "und er ist es, der euch... jeden (neuen) tag zu einer auferstehung gemacht hat. " (sure 25:47 - al-furqan) der gläubige betrachtet jeden vor ihm liegenden tag als eine neue gelegenheit, die zufriedenheit allahs und das paradies zu gewinnen und gesegnete werke zu verrichten. wie dringend die arbeiten auch sein mögen, er vergisst auf keinen fall die zufriedenheit allahs zu suchen. ..."o mein herr! halte mich dazu an, für deine gnade zu danken, die du mir und meinen eltern gewährt hast und rechtschaffen zu handeln, zu deinem wohlgefallen. und führe mich in deine barmherzigkeit unter deine rechtschaffenen diener ein." (sure 27:19 - an-naml) und nimmt sich das gebet seiner heiligkeit salomon als beispiel und bittet unseren herrn, ihn für die tagesarbeit zu inspirieren.

jeder, der das haus verlässt, um zur arbeit oder schule zu gehen, begegnet zahlreichen lebewesen und ereignissen, die anlass zum nachdenken geben. alles was der mensch sieht, geschieht mit allahs wissen und aus seinen wunsch und hat einen bestimmten zweck. ein gläubiger, der diese tatsache nicht vergisst, sieht, wenn er den kopf hebt, dass der himmel in hervorragender weise erschaffen wurde "und wir machten den himmel zu einem wohlbehüteten dach... " (sure 21:32 - al-anbiya).

das "wohlbehütete dach" ist die erdatmosphäre. sie umhüllt unseren planeten und übernimmt lebenswichtige funktionen, damit das leben existieren kann. die atmosphäre filtert die strahlen aus dem weltraum, die für lebewesen gefährlich sind, lässt kleinere meteoriten schmelzen, die sich der erde nähern und verhindert, dass diese den lebewesen schaden zufügen. sie schützt die erde vor der kälte des weltraums, die minus 273 celsius beträgt. auch wenn viele menschen es nicht erkennen, so hat allah dennoch ein ideales umfeld für das leben geschaffen und dieses gegen gefahren aus dem weltraum geschützt. allah hat im quran folgendermaßen zur kenntnis gegeben, dass ein gläubiger, der den weltraum beobachtet, diesen eindeutigen und fehlerlosen schöpfungsbeweis verstehen wird.

der sieben himmel erschaffen hat, einen über dem anderen. du erblickst in der schöpfung des erbarmers kein missverhältnis. so schau dich von neuem um, ob du mängel siehst! dann lass den blick ein weiteres mal schweifen - jedes mal wird dein blick stumpf und matt zu dir zurückkehren. (sure 67:3, 4 - al-mulk)

allah hat im quran weiterhin mitgeteilt, dass diejenigen, die mit tiefem glauben himmel und erde betrachten, einen schöpfungsbeweis finden werden:

sehen sie denn nicht zum himmel über sich empor: wie wir ihn erbauten und ausschmückten und dass er keine risse hat? und die erde, wir breiteten sie aus und setzten festgegründete (berge) darauf und ließen auf ihr (pflanzen) von jeglicher schönen art wachsen, zur einsicht und ermahnung für jeden sich reumütig bekehrenden diener. (sure 50:6-8 - qaf)

 

wendet der gläubige seinen blick vom himmel zur erde, dann findet er weitere schöpfungsbeweise. unter dem boden, auf dem er sich sicher bewegt, befindet sich eine magma genannte feuerschicht. überdies ist die oberfläche der erde äußerst dünn, das feuer befindet sich also direkt unter seinen füßen. vergleicht man die erde mit einem apfel, dann ist die erdoberfläche gerade so dick wie die apfelschale. ein gläubiger, der sich diese tatsachen vor augen hält, versteht ein weiteres mal, dass die welt und alle lebewesen auf ihr ihre existenz nur mit dem wunsch allahs sicher fortsetzen und dass sie dank des makellosen gleichgewichtes leben, das er erschaffen hat. die gläubigen, die mit dem auge der weisheit um sich blicken, erkennen sofort die schönheit ihrer umgebung und die wunder der schöpfung. so erhalten zum beispiel vögel, die in der luft ihre eleganten kreise ziehen, das farbenfrohe obst in der auslage eines obstgeschäftes, oder die angenehmen gerüche einer bäckerei, die ja alle ein segen allahs sind, für den gläubigen eine bedeutung, die andere menschen nicht nachvollziehen können.

ein gläubiger, der auf der straße dahingeht, denkt über die zahllosen schöpfungsbeweise nach und bedenkt auf der anderen seite sein verhalten. so geht er zum beispiel in einer weise, die weit entfernt ist von übertreibung und angabe. denn allah hat in einem vers wissen lassen, dass das laufen in einer schlichten weise richtig ist.

"mäßige deinen schritt..." (sure 31:19 - luqman)

dadurch, dass ein einfacher mensch, ebenso wie bei allen seinen verhaltensweisen auch beim gehen einen mittelweg findet, werden die gläubigen in seinen augen geschätzt. die gläubigen wissen, dass es allah ist, der die menschen erschaffen und diese mit allen eigenschaften ausgestattet hat. allerdings verschließen menschen, die sich vom quran entfernt haben, ihre augen vor dieser tatsache und meinen, dass alle eigenschaften, die sie besitzen, ihnen selbst gehören. diese menschen schreiben sich selbst ihre schönheit, ihren reichtum, ihr wissen und ihren erfolg zu, fühlen sich erhaben und werden arrogant. aus hochmut wollen sie andere menschen unterdrücken und über diesen stehen. so, wie sich diese gedanken in ihren worten und allen verhaltensweisen widerspiegeln, so zeigt es sich auch in ihrer art zu gehen. doch jeder mensch ist gegenüber dem außerordentlichen wissen und der allmacht allahs hilflos und bedarf in jedem moment seines lebens allahs hilfe. allah hat die menschen, die nicht mit diesem bewusstsein leben, in den quranversen warnt und prahlerei im quran folgendermaßen verboten:

und sei gegen die menschen nicht hochfahrend und stolziere nicht eitel auf erden herum. siehe, allah liebt keinen eingebildeten prahler. (sure 31:18 - luqman)

und stolziere nicht überheblich auf erden herum. du kannst doch bestimmt die erde nicht spalten und die berge nicht an höhe erreichen. (sure 17:37 - al-isra')

ein mensch, der nach den quranischen moralvorstellungen lebt, weiß, dass er jeder zeit schwach ist, dass er mit dem wunsch allahs lebt, dass ihm sein ganzes hab und gut von allah, dem einzigen besitzer des universums, gegeben wurde. weil er jeden moment in diesem bewusstsein lebt, bewertet er alles in seiner umgebung entsprechend dem quran.

es liegt auf der hand, dass ein mensch tagsüber durch laufen nicht viel wegstrecke hinter sich bringen kann. laufen ist für eine kurze strecke einfach und ein großer segen allahs. allerdings reicht die menschliche kraft nicht aus, eine lange strecke zu laufen, denn nach kurzer zeit ermüdet der körper und erlaubt kein weitergehen mehr. allah, der diese schwäche seiner diener kennt, hat für diese tiere und fahrzeuge erschaffen um den transport zu erleichtern. einige der quranverse, die von dieser großen gnade berichten, die ein zeichen für das mitleid und die güte allahs gegenüber den menschen ist, lautet folgendermaßen.

und sie tragen euere lasten in länder, die ihr sonst nicht ohne größte mühe hättet erreichen können. seht, euer herr ist wahrlich gütig und barmherzig. und (er erschuf) die pferde und die kamele und die esel, damit ihr auf ihnen reitet, und zum schmuck. und er wird (manches) erschaffen, wovon ihr (heute) nichts wisst. (sure 16:7, 8 - an-nahl)

...und für euch schiffe und tiere gemacht hat, um sie zu besteigen. (sure 43:12 - az-zukhruf)

siehst du denn nicht, dass allah euch (alles) dienstbar gemacht hat, was auf erden ist, so wie die schiffe, die das meer auf sein geheiß durcheilen? und er hält den himmel, damit er nicht auf die erde fällt, außer mit seiner erlaubnis. allah ist wahrlich gegen die menschen mitfühlend und barmherzig. (sure 22:65 - al-hadsch)

allah hat verschiedene metalle wie eisen und stahl und diverse möglichkeiten erschaffen und die menschen inspiriert, diese zu verwenden und unterschiedliche fahrzeuge zu bauen. die menschen haben mit dem wunsche allahs transportmittel wie auto, omnibus, zug, schiff und flugzeug erfunden. auf diese weise hat unser herr das reisen für die menschen erleichtert, ohne dass sie dabei ihre kraft verbrauchen. gegenüber diesen wohltaten ist es an den menschen, sich beim besteigen dieser fahrzeuge an allah zu erinnern. sie müssen seinen namen loben und ihm danken. dies hat allah in quran so zur kenntnis gebracht:

so dass ihr fest auf ihren rücken sitzt und der gnade eueres herrn gedenkt, wenn ihr darauf sitzt, und sagt: "preis sei dem, der uns all dies verfügbar gemacht hat! wir wären hierzu nicht imstande gewesen." (sure 43:13 - az-zukhruf)

der verkehr hat heute im vergleich zu früher eine viel bequemere und schnellere form angenommen. ein mensch, der nach den moralvorstellungen des quran lebt, denkt darüber nach; dies ist einer der wege, sich allah anzunähern und ihm für seine wohltaten in aufrichtiger weise zu danken.

wenn der gläubige in einem verkehrsmittel reist, denkt er wiederum an allah. so sind der fahrer des nächsten wagens, farbe und modell des wagens, die anderen fahrzeuge und menschen, deren bewegungen, ein schriftzug im fenster des vordermanns, gebäude, die entlang der straße stehen, deren formen, schaufenster, reklametafeln und deren schriften details, die die göttliche vorsehung erschaffen hat. allah teilt dies den menschen in dem vers "siehe, alle dinge erschufen wir nach maß und plan." (sure 54:49 - al-qamar) mit.

allah hat nicht nur dinge, denen ein mensch begegnet, geschaffen, sondern alle dinge, denen die milliarden von menschen in jedem moment begegnen. für einen menschen, der nach den quranischen moralvorstellungen lebt, ist dies ein anlass, daran zu denken, und sich bewusst zu verhalten, da allah jeden augenblick bei ihm ist und jede bewegung und jedes verhalten sieht. da er den ganzen tag dessen eingedenk ist, kann ihn weder ein verkehrsstau, noch ein ausscherendes fahrzeug, keine schwierigkeit und auch kein unbehagen von seinem vertrauen in allah abhalten. manche menschen geraten in ungeduld bei kleinen unangenehmen ereignissen, manche verlieren sogar ihre beherrschung und verhalten sich dann in unangebrachter weise. ein verkehrsstau oder ein unaufmerksamer autofahrer kann zu nervösen wortgefechten, rufen und schreien führen. er verträgt es nicht, im verkehrsstau zu stecken, drückt auf die hupe und stört andere menschen. der grund für solche negativen verhaltensweisen ist darin zu sehen, dass diese menschen vergessen haben, dass alles mit allahs kontrolle geschieht.

für einen menschen, der der moral des qurans den rücken zukehrt, ist der verkehr keine wohltat, sondern mühe und unannehmlichkeit. zum beispiel ist sein verstand den ganzen tag mit schlaglöchern auf der straße, verkehrsstaus, einem plötzlichen regenguss und anderen belangen beschäftigt. diese leeren gedanken haben aber weder für ihn selbst, noch für das leben auf der erde noch für das jenseits irgendeinen nutzen. viele menschen behaupten, dass der eigentliche grund, weshalb sie nicht tiefgehend nachdenken können, der kampf ist, den sie auf dieser welt auszufechten gezwungen sind. sie sagen, da sie zeit benötigen um ihre bedürfnisse an essen, unterkunft und gesundheit zu decken, haben sie keine zeit mehr, um über allahs existenz und über die schöpfungsbeweise nachzudenken. dies ist jedoch nichts anders als eine ausflucht. die verantwortung oder die situation, in der sich ein mensch befindet hat nichts mit dessen gedanken zu tun. denn ein mensch, der an die wohltaten unseres herrn denkt, der allah zufrieden stellt, der an die schöpfungsbeweise, das schicksal, das jenseits und den tod denkt, der wird auch allahs hilfe finden. er wird sehen, dass einige sachverhalte, die für ihn ein problem sind, sich lösen und er ganz bequem mehr zeit zum nachdenken erhält.

der gläubige vergisst niemals, dass der schöpfer eines jeglichen umfeldes, in dem er sich tagsüber befindet, allah ist. daher wird er sich in schöner weise gedulden, oder, falls sich die möglichkeit bietet, den grund für den verkehrsstau beseitigen. wenn es ein problem gibt, das nicht mit persönlichem einsatz gelöst werden kann, dann muss er sich in geduld üben. es ist als unverständliches und falsches verhalten anzusehen, wenn er, wie manche menschen, nervös wird, schreit und diskutiert und sowohl sich selbst wie auch anderen schaden zufügt.

es ist falsch, wenn man erwartet, dass zur prüfung der geduld große schmerzen oder tragödien erforderlich sind. denn allah prüft die menschen den ganzen tag mit großen und kleinen ereignissen. auf diese weise versucht er die menschen mit kleinen unfällen, verkehrsstaus und dem unbehagen des zuspätkommens. doch menschen, die nach den quranischen moralvorstellungen leben, gedulden sich ohne den kleinsten unmut und ohne sich zu beschweren. schließlich lässt allah im quran wissen, dass eine der besonderheiten der gläubigen die geduld gegenüber ihnen unbehagen verursachenden ereignissen ist.

deren herz bei allahs erwähnung vor ehrfurcht bebt, und denen, die standhaft alles erdulden, was sie trifft, und denen, die das gebet verrichten und von dem spenden, was wir ihnen bescheren. (sure 22:35 - al-hadsch)

bei verkehrsunfällen verhält sich der gläubige ruhig und auf allah vertrauend. in einer solchen situation, von der er weiß, dass allah sie verursacht hat, benimmt er sich vernünftig. er bemüht sich, die verletzten am unfallort zu retten, hilfe zu rufen und den schaden des unfalls in grenzen zu halten. er weiß, dass er zu jedem moment seines weltlichen leben ein verhalten an den tag legen muss, mit dem allah zufrieden ist. in der al-mulk sure teilt allah folgendermaßen das schöpfungsziel des menschen und die ihm übergebene verantwortung mit.

der tod und leben schuf, um zu prüfen, wer von euch am besten handelt. und er ist der erhabene, der verzeihende. (sure 67:2 - al-mulk)

der gläubige, der in jedem moment seines lebens die moralvorschriften des quran lebt, wird seinem verstand nicht erlauben, sich mit leeren und bedeutungslosen gedanken abzugeben. er richtet seine aufmerksamkeit auf ereignisse und lebewesen, die zu tiefem nachdenken anhalten. zum beispiel halten menschen, die weit entfernt von der quranischen morallehre leben, am himmel fliegende vögel für ein normales ereignis. für gläubige aber sind vögel, obwohl sie völlig unabhängig sind, durch ihre mit empfindlichen flügeln ausgeführten flugkünste, durch ihr bewegungsloses gleiten in der luft, ihren überschlägen, ihren für flugmanöver entworfenen flügeln, ihrem zur futteraufnahme geeigneten schnabel, ihrer flugtechnik, ihrem besonderen skelett, ihrem atmungs-, und verdauungssystem, mit dem komplexen aufbau ihrer federn, ihrer nestbautechnik, ihrem gehör, ihren jagd- und ernährungsmethoden, ihrem verhalten und den vielen verschiedenen stimmen zur brunftzeit und zu anderen gelegenheiten und mit ihrem wunderbaren entwurf ein beweis für die existenz allahs und seine außerordentliche weisheit und allmacht. im quran lässt allah in dem vers "sehen sie denn nicht die vögel über sich ihre schwingen ausbreiten und wieder falten? nur der erbarmer stützt sie..." (sure 67:19 - al-mulk) die aufmerksamkeit auf diese tatsache lenken. während der gläubige also auf seinem weg vorwärts schreitet, beobachtet er glaubenswahrheiten wie diese in seiner umgebung und bezeugt jeden augenblick die endlose allmacht allahs.




                      Previous article                       Next article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا