1. Artikel
  2. fatawa
  3. Wie man Liebe zum Propheten in die Herzen der Kinder pflanzt

Wie man Liebe zum Propheten in die Herzen der Kinder pflanzt

Auther : Scheikh Muhammad Salih al–Munajjid
Under category : fatawa
1854 2013/01/21 2022/09/29

Frage:

 

Wie können wir die Liebe für den Propheten r in den Herzen unserer Kinder fördern? Ich habe eine junge Tochter – was kann ich mit ihr machen, um dieses Ziel zu erreichen?

 

Antwort:

 

Alles Lob gebührt Allah.

 

Es gibt zahlreiche Wege, Liebe für den Propheten r in den Herzen unserer Kinder zu erzeugen, wie zum Beispiel:

 

· Die Eltern können ihnen Geschichten von den Kindern der Sahaba zur Zeit des Propheten r erzählen, wie sie diejenigen bekämpft haben, die ihnen Schaden zufügen wollten, wie sie unverzüglich seine Befehle ausgeführt haben, und wie sie liebten, was er geliebt hat, und wie sie die Ahadith (Aussprüche) des Propheten r auswendig gelernt haben.

 

· Die Eltern sollten ihrem Kind helfen, so viele Ahadith wie möglich auswendig zu lernen, und es dafür belohnen. Eine Überlieferung diesbezüglich ist das Wort von Az - Zubairi, der sagte:

Malik ibn Anas hatte eine Tochter, die sein Wissen – d.h. Al - Muwatta - auswendig lernte. Sie pflegte hinter der Tür zu stehen, und wenn einer der Schüler einen Fehler machte, klopfte sie an der Tür und Malik wusste Bescheid und korrigierte ihn.“

 

Und es ist ebenfalls von An - Nadar ibn Haarith überliefert, dass er sagte:

Ich hörte Ibrahim ibn Adham sagen: ‚Mein Vater sagte zu mir: ‚O mein Sohn, lerne Ahadith. Und jedes Mal, wenn du einen Hadith gehört und ihn auswendig gelernt hast, gebe ich dir einen Dirham.’ Und so lernte ich Ahadith auf diese Weise.’

 

· Sie sollen es – entsprechend seiner Fähigkeit zu begreifen – über das Leben des Propheten r und seine Feldzüge unterrichten, und über die Geschichten der Sahaba - Männer wie Frauen - möge Allah mit ihnen zufrieden sein, so dass es aufwächst mit Liebe für diese edlen Menschen, von ihrem Verhalten beeinflußt wird und sich bemüht, sich selbst zu verbessern und seine Religion zu unterstützen.

 

· Die Sahaba und As-Salaf (die ersten Generationen) legten äußersten Wert darauf, ihre Kinder über das Leben des Propheten r zu unterrichten, und sie brachten ihnen gleichzeitig den Qur’an bei, da seine Sira die Interpretation der Bedeutung des Qur’ans ist. Sie bewegt das Herz und demonstriert den wahren Islam und hat einen enormen Einfluß auf die Seele. Sie zeigt außerdem die Bedeutung von Liebe und Jihad, um die Menschheit aus ihrem Irrtum zur Rechtleitung herauszuführen, von Falschheit zur Wahrheit, von der Dunkelheit der Jahiliyya (vorislamische Zeit) zum Licht des Islam.

 

Wenn man der eigenen Tochter über das Leben des Propheten r und das der Männer und Frauen unter den Sahaba (Möge Allah mit ihnen zufrieden sein) erzählt, sollten Vater und Mutter sich dabei auf Dinge konzentrieren, die für sie einen Bezug haben, wie z.B. die Kindheit des Propheten r, Geschichten aus dem Leben mit seiner Amme Halima As–S’adiyya, und wie Allah Seinen Segen auf Halima und ihre Familie herabließ wegen ihm, über die Nacht der Hijra (Auswanderung) und wie Allah die Augen der Muschrikin bedeckte und andere Geschichten, die zeigen, wie Allah ihm geholfen hat. Somit wird das Herz des Mädchens mit Liebe für Allah und Seinen Gesandten r gefüllt. Von ´Ali wird berichtet, dass der Prophet sagte:

Erzieht eure Kinder so, dass sie drei Eigenschaften haben: Liebe für euren Propheten, Liebe für ihre Familie und das Lesen des Qur’ans, denn der Träger des Qur’ans wird unter dem Schatten Allahs sein am Tag der Auferstehung, wenn es keinen Schatten gibt außer Seinem, zusammen mit Seinen Propheten und Auserwählten.“[1]

 

Es wäre eine gute Idee, wenn die Eltern eine passende Zeit dem Unterricht über das Leben des Propheten während der täglichen Lektionen widmen. Das Kind kann dann über die Sira in einfachen Büchern lesen, oder der Vater oder die Mutter erzählen ihm diese Geschichten in einer dem Alter entsprechenden Weise.



[1] As - Suyuuti in Al - Dschaami’ As - Saghir, Seite 25, von Al-Albaani für schwach erklärt in D’aif Al-Dschaami’ As - Saghir, Seite 36, Nr. 251.

Previous article Next article
Die "Prophet Mohammed, Verkünder Allahs" Webseite.It's a beautiful day