عربي English עברית Deutsch Italiano 中文 Español Français Русский Indonesia Português Nederlands हिन्दी 日本の
Zu wissen Allah
  
  

Under category WER SCHRIEB DEN QURAN?
Creation date 2010-09-07 07:54:44
Article translated to
English    Español   
Hits 5170
Send to a friend
English    Español   
Send to a friend Print Download article Word format Share Compaign Bookmark and Share

   

keine widersprüche

der qur’an fordert die menschheit heraus, indem er sagt:

„denken sie den nicht sorgfältig über den qur’an nach? wenn es von jemand anderem wäre als von allah, würden sie in ihm wahrlich viel widerspruch finden.“

(qur’an, 4:82)

die tatsache, dass keinerlei widersprüche im qur’an existieren, obwohl er über einen zeitraum von über dreiundzwanzig (23) jahren offenbart wurde, unter verschiedenen umständen und unterschiedliche probleme behandelnd, ist ein klares indiz für den ehrlichen und objektiven leser für seinen göttlichen ursprung.

die logische folgerung

wir haben bewiesen, dass der qur’an nicht von muhammad (frieden und segen auf ihm) geschrieben werden konnte, noch erlernter er ihn von jemanden oder sammelte ihn von anderen quellen. sind sie, lieber leser, immer noch im zweifel über diese sache?

wir bitten sie, wenn sie immer noch im zweifel sind, dann stellen sie sich der herausforderung im qur’an und beweisen sie, dass er falsch ist.

denken sie über die tatsache nach, dass kein einziger der legionen von brillianten dichter, die während der vergangenen 1.400 jahren gelebt haben, in der lage waren, die schönheit und eloquenz des qur’an zu erreichen, trotz der wiederholten herausforderungen im qur’an dies zu tun. und sie werden es niemals schaffen.

warum sind sie nicht erfolgreich darin? weil der qur’an in der tat das wort gottes ist und wer könnte es schon mit gott aufnehmen? gott hat uns im qur’an mitgeteilt, dass sie niemals dazu in der lage sein werden.

sag: wenn sich die menschen und die jinn zusammentäten, um etwas beizubringen, was diesem qur’an gleich wäre, sie brächten nicht seinesgleichen bei, auch wenn sie einander beistand leisten würden.

(qur’an, 17:88)

in anderen worten, der qur’an selber hat prophezeit, dass er einmalig und unerreicht für alle zeiten bleiben wird.

die sinnlosigkeit des versuches, es mit der brillianz und eloquenz des qur’an aufzunehmen wurde vorhergesagt:

und wenn ihr im zweifel über das seid, was wir unserem diener(muhammad, frieden und segen auf ihm)offenbart haben, dann  bringt doch eine sura (kapitel)gleicher art bei und ruft eure zeugen (unterstützer und helfer)außer allah an, wenn ihr wahrhaftig seid! doch wenn ihr es nicht tut – und ihr werdet es nicht tun -, dann hütet euch vor dem (höllen)feuer, dessen brennstoff menschen und steine sind. es ist für die ungläubigen bereitet. (qur’an, 2:23-24)

das obige nennt genau das, was eingetreten ist! niemand war damals dazu in der lage und sie werden es auch nie sein.

während dieses gesamten werkes, haben wir den aufrichtigen leser gebeten, nachzudenken. wir haben ebenfalls am anfang klar gemacht, dass wenn wir davon ausgehen können, dass der qur’an das wort gottes ist, dann müssen wir konsequenterweise das prophetentum des propheten muhammad (frieden und segen auf ihm) akzeptieren.

für einen ernsthaften leser sind rationale kriterien ausschlaggebend und einer emotionalen bindung an eine religion, sollte eine intellektuelle überlegung vorausgegangen sein. vernunft ist unser hauptgrund, um die wahrheit zu finden.

wir können alle religionen oder glaubenssysteme auf den prüfstand stellen, indem wir untersuchen, in wie weit sie vernünftig, universal, anwendbar auf alle zeiten, an jedem ort und für alle menschen jeder hautfarbe und sprache, und ob die schrift dieser religion frei ist von veränderung, inneren und äußeren widersprüchen.

eine schrift ist innerlich widersprüchlich, wenn sie diskrepanzen und gegensätze in ihrem text besitzt und sie ist äußerlich widersprüchlich, wenn sie im gegensatz zu tatsachen (nicht theorien) aus wissenschaft und natur steht, wie sie uns bekannt sind. denn es ist unmöglich, dass gott nicht seine schöpfung kennt, die er erschaffen hat.

unsere erfahrung zeigt, dass ein paar minuten des nachdenkens gewöhnlich genügen, um uns von der wahrheit der absoluten einheit und einzigkeit gottes zu überzeugen, was also noch untersucht werden muss ist, welche religion den wahren monotheismus besitzt.

ein hauptkriterium, das wir gerne unterstreichen würden, um die wahrheit von dem falschen zu unterscheiden, ist die authentizität der religiösen schrift.

die wirklichkeit sieht so aus, dass die muslime die einzigen sind, die behaupten können, dass sie die authentischen schrift gottes besitzen, in ihrer originale form, von der nicht ein einziger buchstaben geändert wurde.

die meisten anderen religionen geben zu, dass ihre schriften eigentlich menschliche schriftstücke sind. wenn wir sagen, dass es eine wahrheit und ein gott existieren, dann glauben wir wahrscheinlich auch, dass gott will, dass wir bestimmte dinge tun und dass wir uns von anderen fernhalten sollen.

wenn wir der ansicht sind, dass gott uns nicht ohne eine verlässliche offenbarung zurücklassen würde, dann könnte die reine tatsache, dass die muslime die einzigen sind, die von sich behaupten eine authentische offenbarung zu besitzen, eine bescheinigung für die wahrhaftigkeit ihrer behauptung sein.

wie dem auch sei, wie wir schon vorher erwähnt haben, lädt uns der qur’an ein, gründlich mit verstand nachzudenken und glauben basiert auf wissen zu akzeptieren, anstatt blind unseren traditionen und gewohnheiten zu folgen.

wie wir in dem gesamten werk  schon aus dem qur’an zitiert haben:

denken sie denn nicht sorgfältig über den qur’an nach? wenn er von jemand anderem wäre als von allah, würden sie wahrlich viel widerspruch finden.

(qur’an, 4:82)

wieder bitten wir den aufrichtigen leser gründlich nachzudenken…

 

 




                      Previous article




Bookmark and Share


أضف تعليق

You need the following programs: الحجم : 2.26 ميجا الحجم : 19.8 ميجا