1. Artikel
  2. artikel
  3. Wenn jemand zum Islam konvertiert, vergibt ihm Gott all seine vorherigen Sünden und schlechten Taten. “Ein Mann namens Amr kam zum Propheten Muhammad und sagte: ‘Gib mir deine rechte Hand, damit ich dir meine Treue verspreche.’ Der Prophet streckte sein

Wenn jemand zum Islam konvertiert, vergibt ihm Gott all seine vorherigen Sünden und schlechten Taten. “Ein Mann namens Amr kam zum Propheten Muhammad und sagte: ‘Gib mir deine rechte Hand, damit ich dir meine Treue verspreche.’ Der Prophet streckte sein

Under category : artikel
2049 2013/07/01 2021/08/03

Wenn jemand zum Islam konvertiert, vergibt ihm Gott all seine vorherigen Sünden und schlechten Taten.  “Ein Mann namens Amr kam zum Propheten Muhammad und sagte: ‘Gib mir deine rechte Hand, damit ich dir meine Treue verspreche.’  Der Prophet streckte seine rechte Hand aus.  Amr zog seine Hand zurück.  Der Prophet sagte: ‘Was geschah mit dir, oh Amr?’  Er antwortete: ‘Ich möchte eine Bedingung stellen.’  Der Prophet fragte: ‘Welche Bedingung möchtest du vorschlagen?’  Amr sagte: ‘Dass Gott meine Sünden vergibt.’  Der Prophet sagte: ‘Wusstest du nicht, dass das Konvertieren zum Islam alle vorherigen Sünden tilgt?’” [1]

Nach dem Konvertieren zum Islam wird ein Mensch für seine guten Taten und schlechten Taten gemäß der folgenden Aussage des Propheten Muhammad belohnt: “Euer Herr, Der Gesegnete und Erhabene, ist Der Barmherzigste.  Wenn einer von euch beabsichtigt, eine gute Tat zu verrichten und sie dann nicht tut, wird ihm eine gute Tat aufgeschrieben.  Und wenn er sie verrichtet, wird sie ihm als (eine Belohnung von) zehn bis siebenhundert oder ein Vielfaches aufgeschrieben.  Und wenn jemand eine schlechte Tat beabsichtigt und sie dann nicht tut, wird ihm eine gute Tat aufgeschrieben.  Und wenn er sie tut, wird ihm eine schlechte Tat gegen ihn aufgeschrieben oder Gott wird sie löschen.” [2]

Previous article Next article
Die "Prophet Mohammed, Verkünder Allahs" Webseite.It's a beautiful day