Aus der Bibel (Evangelium)

Johannes 1:20-25(Hoffnung für Alle):

"Da bekannte Johannes und ließ keinen Zweifel offen: "Ich bin nicht Christus, auf den wir alle warten." "Wer bist du dann?", fragten sie weiter. "Bist du vielleicht Elia?" Johannes verneinte auch das. "Bist du der Prophet, den Mose uns angekündigt hat?" "Nein!", entgegnete Johannes. "Dann sag uns doch, wer du bist. Welche Antwort sollen wir denen geben, die uns hergeschickt haben?" Da sagte Johannes: "Der Prophet Jesaja hat es schon angekündigt: "Ich bin die Stimme, die in der Wüste ruft: «Räumt die Hindernisse aus dem Weg, denn der Herr will kommen!»" Unter den Abgesandten waren auch Pharisäer. Sie fragen Johannes nun: "Wenn du nicht Christus, nicht Elia und auch nicht der von Mose angekündigte Prophet bist, mit welchem Recht taufst du dann?"

Dieser kommende Prophet, von dem Johannes spricht, ist nicht Jesus, sondern Muhammad: denn Johannes der Täufer predigte, taufte und sagte zu Lebzeiten Jesus´ das Kommen des Propheten voraus.


Und Johannes 14:16(Hoffnung für alle):

Jesus sagte voraus, dass ein anderer Prophet kommen wird. Sein Name wird ‘Periqlytos’ oder ‘Paraclete’ oder ‘Paracalon’ sein und er wird für immer bleiben.

"Dann werde ich den Vater bitten, dass er euch an meiner Stelle einen Helfer gibt, der für immer bei euch bleibt."

Das Wort Periqlytos bedeutet "berühmt", "lobenswert" und "angesehen". Genau diese Bedeutungen stimmen mit dem Namen "Ahmed" überein. Und auch im Qur’an wird erwähnt, dass der Prophet Jesus prophezeit, dass ein weiterer Prophet namens "Ahmed" nach ihm kommen wird. Allah sagt:

(Und als Isā (Jesus), der Sohn Maryams, sagte: "O Kinder Isrā’īls (Israel), gewiss, ich bin Allahs Gesandter an euch, das bestätigend, was von der Thora vor mir (offenbart) war, und einen Gesandten verkündend, der nach mir kommen wird: sein Name ist Ahmad (D.h.: "Der Hochgelobte", in sehr ähnlicher Bedeutung wie Muhammad und vom selben Wortstamm abgeleitet)." Als er nun mit den klaren Beweisen zu ihnen kam, sagten sie: "Das ist deutliche Zauberei.") (Qur´an 61:6).


Und wir finden in dem Evangelium des Barnabas 112: 80-16, dass Jesus, Allahs Friede sei mit ihm, gesagt hat: "Denn Allah wird mich von der Erde hinaufnehmen, und Er wird das Aussehen von dem Verräter verändern, bis jeder denkt, das sei ich, und trotzdem wird er auf die übelste Art sterben und ich werde in der Welt eine längere Zeit in der Schande bleiben. Aber zu der Zeit wenn der Gesandte Allahs, Muhammad, der Verehrte, kommt, wird dann diese Schande von meinen Augen getilgt."[1]



[1] Ich habe Muhammad gewonnen, und ich habe Jesus Christus nicht verloren von Doktor Abdul Mu´ti Ad-Dalati.

Previous article Next article