Von den Nachbarn gibt es drei Arten

a) Ein verwandter Nachbar, dieser hat drei Rechte: das Recht eines Verwandten, das Recht eines Nachbarn und das Recht eines Muslims.

b) Ein muslimischer Nachbar, dieser hat zwei Rechte: das Recht eines Nachbarn und das des Muslims.

c) Ein nichtmuslimischer Nachbar, dieser beansprucht nur das Recht der Nachbarschaft, das durch das folgende Beispiel veranschaulicht werden kann: Die Frau von Abdullah Ibn Omar ließ eines Tages ein Schaf schlachten. Als er nach Hause kam fragte er:


“Habt ihr unserem jüdischen Nachbarn etwas vom Schafsfleisch geschenkt, denn ich habe den Gesandten Allahs sagen hören: ‚ Ğibrīl (Dschibril) hat mich solange angewiesen, zum Nachbarn gütig zu sein, so dass ich dachte, er würde für ihn einen Erbteil bestimmen.”[1]



[1] Al-Termedhi. Bd. 4. S. 333. Hadithnr.: 1943

Previous article Next article